Die 1. Herren des MTV Salzdahlum

I. Herren MTV Salzdahlum

 Die 1. Herren spielen in der Saison 2017/2018 in der Bezirksliga Braunschweig Staffel 2.

 

Trainer:

Jens Hueske

Telefon: 0176 - 304 472 71

E-Mail: KleinHueske@gmx.de

 

Co-Trainer: 

Mustapha Sayed

Ahmed      Sayed

               


 

 

 

Trainingszeiten:

Dienstags   von 18:30 - 20.00 Uhr

Donnerstags von 18:30 - 20.00 Uhr

Alle 4 Wochen auch

Freitags     von 18:30 - 20.00 Uhr

 

 

Punkteteilung in der Hitzeschlacht

28.05.2017
 
Im letzten Saisonspiel kam die 1.Herren des MTV Salzdahlum nicht über ein 2:2 bei SV Schwarzer Berg hinaus. Die Gäste erwischten zwar den besseren Start, konnten aber aufgrund der zahlreichen leider nicht genutzten hochkarätigen Torchancen nur mit 2:0 in Führung gehen. Die Mannschaft von Trainer Marco Heidemann hätte sich zu diesem Zeitpunkt über einen deutlich höheren Rückstand nicht beklagen können. Die Tore für uns erzielten Patrick Gilbert und Martin Bode (29. / 40. Minute).
 
Leider hielt die komfortable Führung nicht lange an. Bereits in der 41. Spielminute erzielten die Abstiegsbedrohten Hausherren durch Zdravko Tuzlak den Anschlusstreffer. Das Wetter trug seinen Teil dazu bei, dass das Tempo in der zweiten Hälfte ein wenig verflachte. Die Braunschweiger versuchten alles, um den drohenden Abstieg abzuwenden und kämpften sich in die Partie. Nachdem Torwart Julian Lips das Tor zur Abwehr außerhalb des Strafraums verlassen musste war es erneut Tuzlak, der den zunächst geklärten Ball aus 20 Metern im leeren Tor unterbringen konnte.
In der Schlussphase wirkten die in blau gekleideten Wolfenbütteler leider in den entscheidenden Momenten nicht mehr fokussiert genug, eventuell fehlte auch einfach die Kraft. Zwei vielversprechende Kontersituationen blieben ungenutzt und auch das Heimteam vergab aus aussichtsreicher Position.
Somit beendet die 1. Herren des MTV Salzdahlum die laufende Saison auf dem sechsten Tabellenplatz.
 
Ein Dank gilt an dieser Stelle allen Personen, die das Team bei den Spielen am Seitenrand unterstützt und motiviert haben.

Offener Schlagabtausch endet Unentschieden

21.05.2017

 

Im letzten Heimspiel der laufenden Saison war der FSV Schöningen im König-Sportpark zu Gast.  Es entwickelte sich von Beginn an ein Spiel auf hohem Niveau. Die Offensivreihen beider Teams tauchten immer wieder gefährlich vor dem gegnerischen Gehäuse auf und erarbeiteten sich zahlreiche Chancen.

In der 10. Minute konnte Gregor Maschel in seinem letzten Heimspiel für den MTV die Führung für die Hausherren erzielen, nachdem der Keeper der Gäste den Schuss von Patrick Gilbert nur klatschen lassen konnte. Es dauerte jedoch lediglich elf Minuten bis die Gäste die Partie nach einem Doppelschlag gedreht hatten (17. und 21. Minute). Mit seinem elften Saisontreffer sorgte der Offensivspieler Niklas Wittchen mit einem feinen Lupfer dafür, dass das Team von Trainer Jens Hueske nicht mit einem Rückstand in die Pause gehen musste (32. Minute).

Die Zuschauer werden in den kommenden fußballfreien Wochen auch gerne an das Geschehen der zweiten Hälfte zurückdenken.

Beide Mannschaften traten weiterhin mit offenen Visier gegeneinander an und auf beiden Seiten klingelte es erneut im Gehäuse. Für die Schöninger war Kevin Meyer in der 54. Minute zur Stelle, Patrick Gilbert markierte jedoch kurze Zeit später das 3:3 für unsere Elf (67. Minute). Nach einem Pfostenschuss von Phil Syfus, verwertete Gilbert den Abpraller und nagelte den Ball in die Maschen.

In der Folgephase trafen die in gelb und blau spielenden Hausherren noch zwei Mal das Aluminium. Auf unserer Seite konnte man sich jedoch bei Keeper Mats Hahne bedanken, der in den Schlussminuten sensationell die Führung für die Gäste vereitelte. Somit waren beide Teams mit der Punkteteilung am Ende einverstanden.

Im letzten Saisonspiel ist man nun noch einmal in Braunschweig zu Gast. SV Schwarzer Berg braucht am Sonntag dringend Punkte um den drohenden Abstieg abzuwenden, jedoch wollen sich unsere Jungs mit einem Sieg in die Sommerpause verabschieden.

Anpfiff ist um 15 Uhr am Maulbeerweg 6, 38112 Braunschweig.

Ärgerliche Niederlage im Nachholspiel

17.05.2017

Die am Sonntag abgesagte und am gestrigen Mittwoch nachgeholte Partie zwischen SC Rot-Weiß Volkmarode und dem MTV Salzdahlum endete nach 90 Minuten mit einem 2:1 für die Gastgeber. Nach dem Abpfiff waren sich alle Akteure auf dem Rasen einig, dass es sich um einen schmeichelhaften Sieg für die Hausherren handelte, jedoch bleiben die Punkte unter dem Strich damit bei den Braunschweigern.
In den ersten fünfzehn Minuten ging der Plan von Co-Trainer Dennis Ollendorf, der den abwesenden Jens Hueske an der Seitenlinie vertrat, komplett auf. Durch frühes Pressing zwang man die roten immer wieder zu Fehlern im Aufbauspiel und konnte sich erste Gelegenheiten vor dem Tor erarbeiten. Die größte Chance durch Niklas Wittchen konnte Torwart Jonas Wolter jedoch vereiteln. Im weiteren Verlauf gelang es den Hausherren etwas mehr Ruhe ins Spiel zu bringen, so dass es mit einem 0:0 in die Halbzeit ging.
Nach der Halbzeit dominierten die Salzdahlumer weiterhin das Geschehen, konnten den deutlichen Überhang an Ballbesitz jedoch nur selten zum Herausspielen klarer Torchancen nutzen. Es dauerte bis zur 65. Minute ehe der Knoten Platze. Nach einer Flanke vom Flügel ließ Niklas Wittchen den Ball auf Martin Bode prallen, dieser konnte den Ball per Direktabnahme im Tor unterbringen.
Ab der 75. Minuten stellten die Volkmaroder den Spielverlauf auf den Kopf. Mit einem Doppelschlag durch Wittmer und Gerstung (80./81. Minute) drehten sie die Partie und brachten den Vorsprung über die Zeit.
Nun gilt es die Enttäuschung über die Niederlage abzuschütteln, denn am kommenden Sonntag ist der Tabellendritte aus Schöningen im König-Sportpark zu Gast. Anpfiff zum letzten Heimspiel der aktuellen Saison ist wie gewohnt um 15.00 Uhr.

Vechelde

10.05.2017

Tabellenplatz fünf erobert!
Am gestrigen Mittwoch kam es im Landkreis Peine zum Aufeinandertreffen von Arminia Vechelde und dessen Verfolger dem MTV Salzdahlum. Die Mannschaft von Spielertrainer Jens Hueske dominierte beim Kampf um den fünften Tabellenplatz die Partie von der ersten Minute an.
Durch ein ruhiges Aufbauspiel und sichere Kombinationen konnten sich die Wolfenbütteler in der ersten Halbzeit zahlreiche Chancen erarbeiten. Auch im zweiten Spiel nach seiner Verletzun...gspause konnte Stürmer Patrick Gilbert den Ball im Netz unterbringen (8.Minute). Der am gestrigen Tag stark aufspielende Gregor Maschel hatte die Hereingabe geliefert.
In der Folgezeit gab es noch eine handvoll klarer Torchancen. Leider konnte keine dieser zum Ausbau der Führung noch vor der Halbzeit verwertet werden.

Die mitgereisten Fans wurden auch in der zweiten Hälfte von ihrer Mannschaft verwöhnt. Viel Ballbesitz und aggressiv geführte Zweikampfe führten dazu, dass der Gastgeber auch in den zweiten 45 Minuten nicht ins Spiel fand. Torjäger Niklas Wittchen schob nach Pass von Mustapha Sayed verdient zum 2:0 ein und besiegelte damit den verdienten Auswärtserfolg (62. Minute).
In der Schlussphase ließen unsere Jungs nichts mehr anbrennen, lediglich der Gastgeber verlor in zwei Momenten die Nerven und sah doppelt glatt rot nach Tätlichkeiten. "Dr." Ahmed Sayed war in diesen Momenten innerhalb von Sekunden am Ort des Geschehens um die verletzten Spieler zu behandeln.
Am kommenden Sonntag geht es beim SC Rot-Weiß Volkmarode darum, den erarbeiteten Tabellenplatz zu behaupten und sich für die Niederlage aus dem Hinspiel im Oktober zu revanchieren.
Anpfiff ist um 15:00 Uhr am Seikenkamp 10 in 38104 Braunschweig!

Heeseberg

07.05.2017

Wende nach verschlafener Anfangsphase verpasst
Unsere 1. Herren war am Sonntag beim FC Heeseberg in Watenstedt zu Gast. Die auf Platz 10 stehenende Heimmanschaft erwischte den besseren Start. Das 1:0 entstand nach einem Freistoß aus dem Halbfeld, nachdem zunächst Torwart Julian Lips gut pariert hatte, im Anschluss aber der FC schneller schaltete um den Abpraller per Kopf zu verwandeln (2. Minute).
Der Rückstand wirkte wie ein Weckruf für die Spieler von Trainer Jens Hueske un...d man hatte das Gefühl, dass nun auch für die Gäste die Partie begonnen hat. Die Mannschaft wurde von diesem Moment an spielbestimmender und erarbeitete sich zahlreiche Hochkaräter. Leider konnte bis zum Pausenpfiff keine dieser teilweise gut herausgespielten Chancen verwertet werden.

Auch die zweite Hälfte fing an, wie die erste aufgehört hatte. Das Tor der Heeseberger schien jedoch wie vernagelt zu sein. Erst in der 81. Minute gelang es Patrick Gilbert den Ausgleich zu erzielen. Nach einem langen Einwurf von Jens Hueske nickte er per Kopf zum 1:1 ein.
Die Schlussphase entwickelte sich zu einem offenen Schlagabtausch. Lips war einige Male zur Stelle und auch auf der anderen Seite gab es zahlreiche Gelegenheiten um den Auswärtssieg perfekt zu machen. Dies gelang jedoch nicht und die verschlafenen ersten Minuten konnten nicht mehr wett gemacht werden.
Am kommenden Mittwoch tritt unsere Elf beim Kampf um den fünften Tabellenplatz bei der Arminia aus Vechelde an. Anpfiff ist um 19 Uhr an der Albert-Schweizer-Straße 2!

Weiter in der Erfolgsspur

30.04.2017

Nach dem unglücklich hergegebenen Spiel gegen die Freien Turner Braunschweig konnte sich die Erste des MTV Salzdahlum am gestrigen Sonntag gegen den Abstiegskandidaten TSV Schöppenstedt im Heimspiel mit 1:0 durchsetzen und bestätigte damit ihre derzeit starke Verfassung.

 

Beide Mannschaften starteten recht offensiv ins Spiel und versuchten, sich Torgelegenheiten herauszuarbeiten. Die Gastgeber erarbeiteten sich mit der Zeit ein gewisses Übergewicht im Spiel nach vorne. So wurde beispielsweise Niklas Wittchen mit starkem Zuspiel in Szene gesetzt, lief mit dem Ball aufs Tor zu und scheiterte in letzter Sekunde am Gästekeeper. Glücklicher agierte da Sebastian Franczak in der 22. Spielminute: Nach einigem Rumgestocher im Strafraum gelangt der Ball zu Franczak, der schiebt ihn sich auf rechts und netzt mit einem beherzten Schuss ein. Nur zwei Minuten später wurde den Gästen aus Schöppenstedt ein Elfmeter zugesprochen. Torwart Mats Hahne konnte diesen parieren und damit die Führung bewahren. Zum Ende der ersten Hälfte kam es kaum noch zu Tormöglichkeiten, denn die Partie spielte sich hauptsächlich im Mittelfeld ab und war von vielen kleinen Unterbrechungen geprägt.

 

Die zweite Hälfte war viel zerfahrener als der erste Durchgang. Die Salzdahlumer konnten ihrem Gegner ihr Spiel viel seltener aufzwingen, sodass Mats Hahne seine Mannschaft durch seine starke Torwartleistung das ein oder andere Mal im Spiel hielt. Nachdem die Heimmannschaft diese Druckphase der Schöppenstedter überstanden hatte, konnten auch wieder Torchancen verzeichnet werden. Großes Pech hatte dabei Stürmer Jonas Armbrecht, der nur den Innenpfosten traf, bevor der Ball dann auf der Torlinie wieder aus der Gefahrenzone sprang. Mit einer kämpferisch guten Leistung konnte die Mannschaft die spannende Schlussphase, in der es beinahe ohne Unterbrechung auf und ab ging, ohne Gegentor überstehen und damit den 4. Sieg im fünften Spiel einfahren.

Starke 45 Minuten reichen nicht gegen den Tabellenführer!

27.04.2017

Am gestrigen Donnerstag begrüßte die 1. Herren des MTV Salzdahlum die Reservemannschaft der Freien Turner aus Braunschweig. Das Team von Spielertrainer Jens Hueske wollte auch gegen den Tabellenführer aus Braunschweig, die Serie von zuletzt drei Siegen in Folge nicht abreißen lassen.
Dieses Vorhaben präsentierten die Hausherren gerade im ersten Durchgang den Zuschauern im König-Sportpark. Nach gerade einmal zwei gespielten Minuten erkämpfte sich Niklas Wittchen mit seinem agressiven Pressing den Ball im Mittelfeld, ließ noch zwei gegnerische Verteidiger alt aussehen und steckte den Ball zum Mitlaufenden Phil Syfus durch, der den Ball zur frühen 1:0 Führung im Kasten unterbrachte. Die Gäste aus Braunschweig hatten zwar mehr Ballbesitz und einige kleine Torchancen aber die Salzdahlumer setzten immer wieder Nadelstiche und erspielten sich gefährliche Tormöglichkeiten wie in der 12. Spielminute oder 19. Spielminute, als man den Ball am Tor vorbeischob oder ein Verteidiger gerade noch die Fußspitze an den Ball bekam. Besser machten es die Salzdahlumer in der 40.Minute als sie den Ball am eigenen Strafraum gewinnen konnten und über kurze, schnelle Ballstafeten nach vorne spielten. Noch in der eigenen Hälfte behauptete sich Phil Syfus im 1 gegen 1 und spielte Mustergültig auf den, aus der eigenen Hälfte startenden Niklas Wittchen, der nun allein auf das Tor der Braunschweiger zulief und dem Gästekeeper keine Chance ließ. Mit dieser hervorragenden Leistung und einer 2:0 Führung im Rücken ging es in die Halbzeitpause.
Die Freien Turner wechselten zur Halbzeit doppelt, stellten die Taktik um und brachten bereits nach dem ersten Wechsel in der 32. Spielminute den dritten frischen Mann aufs Feld. 10 Minuten des zweiten Durchgangs passierte herzlich wenig. Doch dann reichten den Gästen aus Braunschweig 5 Minuten um den Ausgleich zu erzielen (56. und 61. Spielminute.). Wenige Spielminuten später kam es für die Heimmannschaft noch dicker. Ein herrlich getretener Freistoß von Turners Nr.13 Dario Cendamo brachte die Führung für die Gäste und stellte damit das Spiel komplett auf den Kopf. Die Salzdahlumer stemmten sich vehement gegen die drohende Niederlage, doch ein Doppelschlag kurz vor Ende der Partie besiegelte die 2:5 Heimpleite.
Nun heißt es die Köpfe nicht hängen zu lassen und an die ersten 45 Minuten von gestern anzuknüpfen denn am Sonntag empfängt die 1. Herren des MTV Salzdahlum die abstiegsbedrohten Schöppenstedter zum Derby. Anpfiff im König-Sportpark ist um 15 Uhr.

Überzeugender Sieg

 23.04.2017

 

Die erste Herren des MTV Salzdahlum fuhr beim MTV Wolfenbüttel II einen 3:0-Erfolg ein und konnte ihre Siegesserie damit weiter ausbauen.

Schon in der ersten Hälfte zeigte sich die Mannschaft stark und ging bereits in der 3. Minute durch einen gezielten Freistoß von Kapitän Mustapha Sayed in Führung. Den Gastgebern gelangen in der Anfangsphase im Prinzip keinerlei Aktionen nach vorne. Schon in der 10. Minute hatte Niklas Wittchen mit einem Elfmeter die Cha...nce, die Gästeführung auf 0:2 auszubauen. Den halbhohen, aber recht zentral geschossenen Schuss konnte Heimkeeper Alexander Burns jedoch abwehren. Davon ließ sich unser Team jedoch nicht entmutigen und erarbeitete sich weitere Torgelegenheiten. Aber auch in der Defensive zeigte sich die Mannschaft hellwach, als Timon Bartsch einen Angriff der Gastgeber in letzter Sekunde beherzt klären konnte. In der 31. Minute gelang es dann Lennart Berger, die Führung auszubauen. Der Rechts-Verteidiger lief dem in die Mitte gespielten Ball entgegen und schob direkt ein. Vor der Pause kam es noch zu einer weiteren Großchance für Salzdahlum: Stürmer Jonas Armbrecht beförderte den Ball mit einem gewaltigen Schuss unter die Latte, bevor dieser auf der Torlinie aufprallte und wieder heraussprang.

 

In der zweiten Hälfte wurde der MTV Wolfenbüttel gefährlicher vorm gegnerischen Tor und tat deutlich mehr fürs Spiel als im ersten Durchgang. Dennoch schien das Spiel unserer Ersten zu keinem Zeitpunkt zu entgleiten, es wurde auch weiterhin mutiger Angriffsfußball gespielt. Nach einem schönen Spielzug konnte Stürmer Jonas Armbrecht den Ball unter Kontrolle bringen, verwandelte kaltschnäuzig zum 0:3 und kam damit doch noch zu seinem Torerfolg. Der Treffer markierte den Endstand der Partie.

Die nächste Begegnung wird am kommenden Donnerstag gegen die zweite Mannschaft der Freien Turner Braunschweig stattfinden. Das Nachholspiel wird um 18:30 Uhr im heimischen Königsportpark angepfiffen.

 

Zweiter Sieg in Folge gegen einen Aufstiegskandidaten.

15.04.2017

Am Samstag vor Ostern empfing der TSV Lehndorf die 1. Mannschaft des MTV Salzdahlums.
Die Mannschaft kam in den ersten Minuten etwas schwer in das sehr zweikampfbetonte und laufintensive Spiel und kassierte in der dritte Minute einen Elfmeter gegen sich. Doch Julian Lips parierte überragend und verhinderte die frühe Führung durch den Gastgeber. Nach diesem Vorfall wachte der MTV Salzdahlum auf und gewann viele Zweikämpfe... und konnte ihre spielerische Klasse zeigen. Nach einem langen Ball auf unseren Flügelflitzer Phil Syfus, der auf Höhe der gegnerischen Torlinie eine Traumflanke auf Niklas Wittchen brachte, dieser nickte den Ball gegen die Laufrichtung des Torwartes zum 0:1 ein.
Besser kann man es nicht machen.

Im anschließend Spielverlauf erarbeiten sich der MTV spielerisch weitere Torchancen, konnte diese aber nicht effektiv ausnutzen so dass es mit 0:1 in die Halbzeitpause ging.
Am Anfang der zweiten Halbzeit stand der MTV etwas zu tief, sie packten in einem Moment nicht konsequent genug zu und fingen sich über einen schnell ausgeführten Außenangriff einen Gegentreffen. Der MTV ließ sich aber nicht aus der Fassung bringen und gewann mehr Zweikämpfe als der Gegner. Nach einem langem Ball aus den eigenen Reihen, legte Phil Syfus seinen Turbo ein, überlief alle Verteidiger und schob den Ball eiskalt ins rechte Eck zum 2:1 ein.
Die Gäste mit Ambitionen zum Aufstieg in die Landesliga lagen erneut zurück und gingen nun volles Risiko ein und stellten Ihre Aufstellung offensiver um. Zwar boten sich dadurch für den MTV mehr Räume für Konter an, aber auch die Angriffe wurden im eigenen sechzehn intensiver. Und dann passiert es wieder. Erneut Elfmeter gegen den MTV…und Julian Lips pariert nicht nur erneut, sondern hält den Ball auch fest. Taffareellllllll! Unglaublich stark und wichtig. Nun ließen die Gegner den Kopf hängen und der MTV nutze eines der vielen Konter Gelegenheit effektiv aus und erneut traf Niklas Wittchen zum 3:1.
Ein schönes Ostergeschenk für die 1. Mannschaft des MTV. Am kommenden Sonntag geht es in den nächsten Derby gegen MTV Wolfenbüttel II. Anpfiff der Partie ist um 12:45 Uhr.

Spiel auf ein Tor

09.04.2017


Bei schönstem Fußballwetter konnte sich unsere 1. Mannschaft am gestrigen Sonntag deutlich mit 6:0 gegen die TuS Cremlingen durchsetzten. Der Sieg war auch in dieser Höhe vollkommen verdient, die Elf von Trainer Jens Hueske ließ in beiden Halbzeiten noch einige hochkarätige Chancen ungenutzt. Mit gleich drei Treffern führte der im Sturmzentrum agierende Jonas Armbrecht die Salzdahlumer auf die Siegerstraße und sorgte für gute Stimmung auf und neben dem Platz. Mit jeweils einem Treffer waren Niklas Wittchen, Lennart Berger und Gregor Maschel erfolgreich. Nun gilt es den Schwung aus der Partie mitzunehmen. Am kommenden Samstag empfängt der Tabellenzweite aus Lehndorf unser Team im Kanzlerfeld in Braunschweig. Anpfiff der Partie ist um 16 Uhr.

Und täglich grüßt das Murmeltier…

02.04.2017

Am gestrigen Nachmittag war unsere erste Herren beim TSV Wendezelle zu Gast.

In der ersten Halbzeit dominierten die aggressiv aufspielenden Gastgeber das Geschehen. Die Führung war in dieser Phase gefühlt nur eine Frage der Zeit, denn zuvor rettete entweder das Aluminium des Gehäuses oder Keeper Mats Hahne unser Team vor dem Rückstand. Zwei Minuten vor der Pause war es dann leider soweit, nachdem Steven Allerkamp vom TSV einen der vielen Standards aus dem Halbfeld direkt im Tor unterbrachte. Somit ging es mit einem 1:0 für die Mannschaft aus dem Landkreis Peine in die Kabine.

Nach der Pause wirkte die Elf um Spielertrainer Jens Hueske, der aufgrund der vielen Ausfälle überraschend im Sturmzentrum agierte, aggressiver in den Zweikämpfen und kämpfte sich in die Partie. In dieser Phase war es ein individueller Fehler in der Spieleröffnung, der das 2:0 nach einer Überzahlsituation gegenüber Hahne für die Wendezeller ermöglichte (48. Minute). Unsere Mannschaft ließ sich davon aber nicht beirren und drängte weiter auf den Anschlusstreffer. Erst sechs Minuten vor dem Ende gelang es Niklas Wittchen die Partie mit dem 1:2 noch einmal spannend zu machen. Auch in den letzten Minuten und der Nachspielzeit hatte die Abwehrreihe von Wendezelle alle Mühe die drei Punkte zu sichern und zum Unmut der Salzdahlumer wurde ein klarer Foulelfmeter an Robert Ficek leider vom Gespann übersehen.

Das Motto für den kommenden Sonntag lautet nun: Von der ersten Minuten an an die zweiten 45 Minuten aus der Partie gegen den TSV Wendezelle anknüpfen!

Zu Gast ist der Tabellenletzte aus Cremlingen. Anstoß ist um 15Uhr im König Sportpark.

Bittere Niederlage

26.03.2017
Unsere 1. Herren empfing heute im heimischen König Sportpark den SV Kralenriede.

Die Mannschaft startete viel versprechend ins Spiel, die Spieler zeigten sich zweikampfstark und spielfreudig. Der Zug zum gegnerischen Tor zahlte sich in der 20. Minute aus: Kapitän Mustapha Sayed bediente mit einem langen Freistoß aus dem Halbfeld Mannschaftskollege Niklas Wittchen, der den Ball nach kurzer Annahme mit einem satten Schuss unters Tordach verwandelte.
Obwohl Salzdahlum sich weiterhin Chancen herausarbeitete, ließ der Ausgleichstreffer nicht lange auf sich warten. In der 25. Spielminute konnte Kralenriede die Salzdahlumer Führung egalisieren. Dem Salzdahlumer Spiel tat dieser „Neustart“ nicht gut, da in der Defensive von nun an Verunsicherung herrschte und mehr zugelassen wurde. So wurde der Ball in der 41. Minute vorm eigenen Tor nicht klar genug geklärt, sodass der SV Kralenriede mit 2:1 in Führung gehen konnte.

Nachdem es in der zweiten Halbzeit zunächst weniger klare Torchancen gab, kassierte die Heimmannschaft nach einer eigenen gut ausgespielten Konterchance das vorentscheidende 1:3. Im Anschluss kam es auf beiden Seiten noch vereinzelt zu Torchancen, der Spielstand konnte aber nicht mehr korrigiert werden, sodass Mannschaft und Fans weiterhin auf den ersten Saisonsieg im Jahr 2017 warten.

Weiter am Befreiungsschlag arbeiten

12.03.2017

Unsere 1.Herren unterlag heute im heimischen König Sportpark dem BSC Acosta mit 1:3, allerdings wurde aufgrund der Wetterlage auf dem B-Platz angepfiffen.

 

In einer zerfahrenen ersten Hälfte erarbeiteten sich beide Teams nur wenige klare Torchancen. Sowohl die Beschaffenheit des Platzes als auch der starke Seitenwind ließen nur wenige Kombinationen zu. Dennoch tauchte Spielertrainer Jens Hueske kurz vor der Pause nach Querpass frei vor dem Tor auf, konnte den Ball jedoch nicht über die Linie drücken. Somit ging es ohne Tore in die Kabine.

 

In der zweiten Hälfte hatten sich beide Teams an die Gegebenheiten gewöhnt und es kam vermehrt zu Strafraumaktionen auf beiden Seiten. Jedoch war es BSC-Stürmer Tim Luplow, der im eins gegen eins Torwart Lips bezwingen konnte und zum 1:0 einschob (60. Minute). In einer ausgeglichenen Phase waren es in der 78. Minute erneut die Gäste, die die Heimelf mit dem 2:0 schockten und nach einem Konter auf 3:0 stellten (87. Minute).

 

Die Salzdahlumer steckten jedoch nicht zurück und versuchten bis zum Ende alles, um den Ball doch noch einmal im gegnerischen Tor unterzubringen. Belohnt wurde dies in der Schlussminute durch das 1:3, nachdem die Elf sich erfolgreich nach vorne kombiniert hatte und Franczak den offensiven Wittchen so freispielte, dass dieser nur noch einschieben musste.

 

Nun heißt es Mund abputzen und unter der Woche Selbstvertrauen tanken, damit am kommenden Sonntag beim Tabellenvierten aus Vechelde der erste Dreier des neuen Jahres entführt werden kann.

Auftakt nach der Winterpause misslungen

05.03.2017
Die Erste des MTV Salzdahlum war am heutigen Sonntag bei den Freien Turnern Braunschweig II zu Gast.

Anstoß war – wie gewohnt im Prinzenpark – um 11 Uhr.Die Mannschaft rund um Kapitän Mustapha Sayed

hat nach den schwierigen Bedingungen in der Vorbereitung schwer ins Spiel gefunden. Der Turnerschaft

blieben zu viele freie Räume, wodurch der Gastgeber in der 23. Minute nach einem Ballverlust in der

Vorwärtsbewegung sein schnelles Konterspiel zur 1:0-Führung ausnutzen konnte.
Dieser Rückstand war für unsere Mannschaft wie ein Weckruf. Das eigene Spiel wurde engagierter, die

Bemühungen in Sachen Vorwärtsbewegung intensiver. Die beste Chance im restlichen ersten Durchgang

konnte Stürmer Björn Struck verbuchen, nach einem schönen Freistoß aus großer Distanz traf er leider

nur das Lattenkreuz.
Die zweite Hälfte begann wie die erste endete. Salzdahlum war weiterhin gut im Spiel, konnte seine

klarsten Torchancen aber immer noch nicht zu Toren machen (auch Lennart Berger und Niklas Wittchen

verpassten unglücklich). Die Heimmannschaft machte es besser und nutze ihre Chancen kaltschnäuzig.

Die Turner bauten ihre Führung in der 54. Spielminute nach einem langen Einwurf zum 2:0 aus und konnten

in der Nachspielzeit noch auf 3:0 erhöhen. Torschütze bei allen drei Treffern war Mohammed Badiki.
Am nächsten Sonntag steht gegen BSC Acosta II das erste Heimspiel in 2017 an.

Nicht belohnt für eine gute Leistung

11.12.2016

Am letzten Spiel des Jahres trat unsere erste Herren heute beim HSC Leu Braunschweig an. Trotz vor allem in der zweiten Hälfte überzeugender Leistung konnte die Mannschaft keinen Punkt aus Heidberg entführen. Aber von vorne…

 

Nach dem Anpfiff fand Leu zunächst besser ins Spiel und konnte in der einen oder anderen Szene Druck nach vorne erzeugen. In dieser Anfangsphase hatten die Salzdahlumer große Mühe, sich zu befreien und ihr Spiel aufzuziehen. Für die erste gute Szene sorgte ein Konter über Gregor Maschel auf der linken Seite. Dieser bediente den in der Mitte mitgelaufenen Rawand Salih, dessen Abschluss von Leu-Torwart Sven Wittkop aber gut pariert wurde.

Im Laufe der ersten Halbzeit wurden die Gäste dann spielstärker und selbstbewusster, konnten die eigenen Chancen aber nicht in Zählbares umwandeln. Wie so häufig im Fußball rächte sich die mangelnde Chancenverwertung: Der HSC konnte in der 41. Spielminute nach einem Eckball die 1:0-Führung erzielen. Mit diesem Zwischenstand ging es dann auch in die Kabine.

 

Unsere Erste kam in Halbzeit zwei hochmotiviert zurück auf den Platz. Der Druck wurde immer stärker und es war zu spüren, dass Leu jetzt merklich angeschlagen war. Häufig konnte die Salzdahlumer Offensivbewegung nur durch Foulspiele unterbunden werden. Der HSC hatte nach vorne kaum noch Spielanteile. Die durch Kontersituationen herausgespielten Torabschlüsse vereitelte Gästekeeper Mats Hahne, der eine starke Leistung zeigte, ausnahmslos. Die Einwechslung unseres Stürmers Björn Struck in der 75. Minute brachte noch mal frischen Wind nach vorne. Nach toller Vorlage in den Lauf von Mitspieler Patti Gilbert traf Struck mit einem beherzten Torschuss leider nur die Latte. In der letzten Spielaktion verpasst Niklas Wittchen mit seinem gut geschossenen Freistoß nur knapp das Tor, sodass am Ende trotz allem eine 0:1-Niederlage steht. Doch die spielerisch starke Leistung des Teams lässt für die Rückrunde auf weiterhin viele Tore und Siege hoffen.

Ein Punkt aus Sickte entführt…

27.11.2016

 

Am ersten Adventssonntag trat die Erste des MTV Salzdahlum beim Lokalrivalen TSV Sickte an. Im Derby trennten sich die Teams nach 90 Minuten 1:1.

 

 

Zu Beginn der Partie versuchten die Hausherren das Spiel zu machen. Im Laufe der ersten Hälfte wurden die Salzdahlumer dann aber immer mutiger nach vorne, belohnten sich aber mal wieder nicht mit dem verdienten Treffer. Stattdessen konnte der TSV nach einem Eckball durch Torschütze Philipp Walter vor heimischem Publikum in Führung gehen. Torwart Mats Hahne konnte den Ball trotz gutem Einsatz nicht mehr am Tor vorbeilenken. Nach der Führung arbeitete sich die Heimmannschaft weitere hochkarätige Chancen heraus, scheiterte aber diesmal entweder an Hahne oder dem eigenen Abschluss. Trotz dieser Druckphase von Sickte hat Salzdahlum die Partie eigentlich zu keiner Zeit aus der Hand gegeben. Lediglich das Offensivspiel im gegnerischen Strafraum konnte nicht genug Druck ausüben. Die beste Chance der ersten Hälfte vergab Martin Bode quasi mit dem Halbzeitpfiff, indem er überhastet den Abschluss suchte und dadurch über das Tor verzog.

 

Die zweite Halbzeit war spielerisch auf einem höheren Niveau. Salzdahlum zeigte gute Kombinationen nach vorne und konnte in der 71. Spielminute den 1:1-Ausgleich erzielen. Julian Scheer konnte dabei sein 1. Saisontor markieren.

Beinahe im direkten Anschluss nach Wiederanpfiff handelte sich Sickte einen Platzverweis ein, als der linke Offensive Gregor Maschel im Lauf aufs Tor zu Fall gebracht wurde. Der folgende Freistoß konnte jedoch nicht im Tor platziert werden. Für die Gäste machte sich der Vorteil aus dem Spiel in Überzahl ab der 72. Minute nicht wirklich bemerkbar. Die Kräfte ließen auf dem tiefen Platz etwas nach, sodass der Siegtreffer trotz kämpferisch engagierter Leistung und einigen sehenswerten Torraumszenen nicht mehr gelang.

Erste Herren in Kältestarre

13.11.2016

 

Die Salzdahlumer erste Herrenmannschaft hatte heute den SV Schwarzer Berg aus Braunschweig zu Gast. Nach 90 Minuten musste sich das Heimteam mit 1:3 geschlagen geben.

 

Die erste Halbzeit begann zunächst viel versprechend mit Torabschlüssen auf beiden Seiten. Nach einer tollen Parade durch Torwart Julian Lips konnten auch die Salzdahlumer den Ball in Person von Phil Syfus und Patrick „Patty“ Gilbert mehrfach aufs Tor bringen. Die Heimmannschaft wirkte anfangs überlegen und ließ auf eine muntere Partie hoffen. Im Verlauf der ersten Halbzeit wurden die Braunschweiger Gäste jedoch stärker, verfehlten das gegnerische Tor per Kopf nur knapp. In der 30. Spielminute fing sich das Hueske-Team dann das ärgerliche 0:1. Julian Lips war weit aus seinem Tor gerückt, um einen Ball zu klären. Dieser landete unglücklich im Fuß des Gegners, der Lips mit einem platzierten Schuss überspielte und ins Tor traf. Mit diesem Spielstand ging es in die Halbzeitpause, da Lars Ebeling den Ball nach gutem Freistoß von Mustapha Sayed nur knapp nicht im Tor unterbringen konnte.

 

Der Gastgeber kam nicht so gestärkt wie erhofft aus der Kabine zurück. Nach einer Seitenverlagerung im Offensivspiel der Braunschweiger konnte Schwarzer Berg-Spieler Goune in der Mitte freistehend einschieben. Das 2:0 war ein gutes Beispiel dafür, dass die Abstände in der Defensive heute meist zu groß waren. Aus dem Spiel heraus konnte die erste Herren nur wenig Druck Richtung gegnerischen Strafraum erzeugen. Dazu passend fiel der 2:1-Anschlusstreffer durch Lennart Berger nach einem Eckstoß in der 73. Spielminute. Lange währte die Hoffnung auf einen positiven Spielausgang aber nicht, da die Gäste bereits zwei Minuten später auf 3:1 erhöhen konnten. Auch wenn sich die Salzdahlumer nach der gelb-roten Karte für Gegnerspieler Ivica Tuzlak noch Torchancen herausarbeiteten, konnte die Mannschaft das Endergebnis nicht mehr positiv beeinflussen.

 

Für die nächste Woche heißt es nun Mund abputzen und weitermachen, denn am kommenden Sonntag ist der Tabellenführer zu Gast. Gegen die zweite Mannschaft der Freien Turner Braunschweig gilt es nun zu beweisen, dass man sich völlig zu Recht in der oberen Tabellenregion befindet. Außerdem locken wichtige Punkte im Kampf um die Tabellenspitze.

Hahne sichert einen Punkt!

05.11.2016

Bereits am heutigen Samstag war die 1. Herren zu Gast beim Tabellenvierten aus Schöningen. Nach starker kämpferischer zweiten Halbzeit trennte man sich mit einem gerechneten Unentschieden.

Personell angeschlagen (es fehlten unter anderem Bode, Franzcak und Topscorer Struck) gingen die Salzdahlumer in die heutige Partie. Die ersten Minuten begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe und die erste brandgefährliche Tormöglichkeit hatte Gregor Maschel in der 10. Spielminute. Nach einem schönen getimten Pass in die Tiefe umkurvte Maschel den Gästekeeper und schob den Ball aufs leere Tor zu, doch kurz vor überschreiten der Torlinie konnte ein Verteidiger gerade noch den Ball klären. Dies rüttelte die Heimelf wach. Denn ab diesem Zeitpunkt übernahm Schöningen immer mehr das Kommando und ging in der 18. min etwas glücklich in die 1:0 Halbzeitführung.

Anfang der 2. Halbzeit eine ähnliche Situation wie im ersten Durchgang. Fabian Gilbert umkurvte den Torhüter, der ihn noch am Bein traf und zum straucheln brachte. Gilbert blieb jedoch stehen und schoss den Ball auf das leere Tor, traf dabei jedoch nur den Pfosten. Doch selbst nach dieser Möglichkeit ließen die Salzdahlumer nicht locker und suchten den Ausgleich. In der 66. Minuten war es dann soweit, nach einem Treffer von Syfus zappelte der Ball im Netz. Das Schiedsrichtergespann entschied jedoch auf Abseits und so blieb es beim 1:0 für Schöningen. Doch 10 Minuten später landete der Ball wieder im Tor der Heimelf. Eine Flanke von der linken Seiten konnte der kurz zuvor eingewechselte Niklas Wittchen zum verdienten 1:1 im Kasten einschieben.
3 Minuten vor Ende dann riesen Aufregung im Strafraum von Salzdahlum. Torschütze Niklas Wittchen spitzelte den Ball vor einem gegnerischen Spieler weg, dieser Fädelte in das Bein von Wittchen ein und kam zu Fall. Strafstoß für Schönigen!

Nun schlug die Stunde des Mats Hahne, bereits vergangen Spieltag entschärfte er einen Strafstoß und hielt sein Team somit im Spiel. Dieses Mal wurde er wieder zum Elfmeterkiller und hielt einen verdienten Punkt für die Salzdahlumer fest.

Leider bleibt die Mannschaft durch das Unentschieden jetzt seit 3 Spielen ohne Sieg aber konnte fürs erste die Tabellenspitze zurück erobern.

Nächste Woche hat die 1. Herren wieder ein Heimspiel. Anpfiff ist dann bereits um 14 Uhr. Gegner an diesem Tag, die Mannschaft vom Schwarzen Berg aus Braunschweig.

Tabellenführung verloren...

30.10.2016

 

Am heutigen Sonntag empfing die Erste des MTV Salzdahlum den SC Rot-Weiß Volkmarode im heimischen Königsportpark. 

 

Die Gäste aus Braunschweig machten es den Salzdahlumern nicht leicht, indem sie das Offensivspiel des Gegners von Beginn an mit vielen Fouls zu unterbinden versuchten. So kombinierten die Gastgeber in Halbzeit eins teilweise recht sehenswert Richtung gegnerisches Tor, wurden aber meist schon vor dem Eindringen in den Sechzehnmeterraum gestoppt. In der 10. Minute gelang Sebastian Franczak dann ein guter Schuss aus der zweiten Reihe, viele nennenswerte Toraktionen schlossen sich jedoch leider nicht mehr an.

Dadurch konnte Volkmarode im Laufe des Spiels immer häufiger zum Gegenschlag ausholen. Auch wenn der MTV in der Defensivarbeit zu Beginn noch einen recht frischen und konzentrierten Eindruck machte, kam die Mannschaft rund um die 35. Spielminute kaum noch aus der eigenen Hälfte heraus. Ein Lattenschuss setzte zunächst den Endpunkt dieser Gäste-Druckphase. Quasi mit dem Pausenpfiff fiel dann aber doch noch das unverhoffte 1:0 für den Sportclub. Volkmarode gewann ein Laufduell über die linke Seite, die Ablage in die Mitte konnte Spieler Daniel Sgodzay zur Halbzeitführung nutzen.

 

Die Anfangsphase der zweiten Hälfte begann ähnlich unglücklich, da den Gästen ein – eher kurioser – Elfmeter zugesprochen wurde. Glücklicherweise konnte Torwart Mats Hahne den Schuss parieren und hielt seine Mannschaft damit im Spiel. 

Diese Szene war für die Heimmannschaft wie eine Art Weckruf. Die kämpferische Leistung des Teams war jetzt vorbildlich und es gelang, viel mehr Druck aufs gegnerische Tor auszuüben. In dieser Phase reihten sich einige Torchancen aneinander – so verpasste beispielsweise Innenverteidiger Lars Ebeling nur knapp den 1:1-Ausgleich per Kopf, da Gäste-Torwart Grziwa den Ball noch in letzter Sekunde übers Tor lenken konnte. Leider konnte die Mannschaft die Torgelegenheiten nicht für sich nutzen, sodass am Ende die zweite Niederlage dieser Spielzeit steht. 

Da der direkte Konkurrent Freie Turner Braunschweig II in Cremlingen mit 6:2 siegte, konnte die Tabellenführung nicht verteidigt werden.

Gerechte Punkteteilung

23.10.2016

Am heutigen Sonntag war der Aufsteiger FC Heeseberg zu Gast im König Sportpark.
Die Marschroute vor dem Spiel war klar: Die Konkurrenz lies Punkte liegen und mit einem Heimsieg wollte man die Spitzenposition in der Tabelle ausbauen.
Dies gelang nur bedingt, am Ende des Spiels musste man sich mit einem unnötigen aber unter dem Strich gerechten Unentschieden begnügen.

Die 1. Halbzeit war sehr ausgeglichen. Beide Mannschaften tasteten sich erst einmal heran und beobachteten was die jeweils andere Truppe heute riskiert. Die 1. Herren kontrollierte das Spielgeschehen weitestgehend, die Gäste versuchten über den Kampf ins Spiel zu finden und Angriffe der Hausherren frühzeitig zu unterbinden. Aus diesem Grund mussten die Zuschauer bis zur 32. Spielminute warten. Der Gästetorwart versuchte einen langen Flugball von Ahmed Sayed auf heranstürmenden Phil Syfus zu klären. Der Klärungsversuch landete direkt vor den Füßen von Stürmer Björn Struck, der sofort zum Torschuss ansetze und den Ball aus 25m zur 1:0 Halbzeitführung im Tor unterbringen konnte.

Im zweiten Durchgang waren die Gäste die spielbestimmende Mannschaft, die Salzdahlumer investierten in der 2. Halbzeit zu wenig und konnten kaum noch für Entlastung sorgen. So kam es wie es kommen musste, der Aufsteiger Heeseberg belohnte ihre Bemühungen in der 88. Spielminute mit dem verdienten Ausgleich zum 1:1 Endstand.

Am nächsten Sonntag hat die 1. Herren ein weiteres Heimspiel. Zu Gast ist der SC Rot-Weiß Volkmarode. Anpfiff ist um 14:30 Uhr.

SPITZENREITER SPITZENREITER HEY HEY!

 16.10.2016

Am heutigen Sonntag trat die erste Mannschaft des MTV Salzdahlum auswärts beim TSV Schöppenstedt an. Das Ziel war schnell klar: Tabellenführung verteidigen und sich für die unglückliche Niederlage aus dem letzten Jahr revanchieren.

Von Beginn des Spiels an bewies sich einmal mehr: Der TSV liegt den Salzdahlumern einfach nicht. Schöppenstedt gelang es in der Anfangsphase deutlich häufiger, Offensivszenen zu kreieren. Durch lange Bälle konnte der Gastgeber immer wieder für Unruhe in unserer Abwehr sorgen.

Nach einer knappen halben Stunde konnte dann ein schnell ausgeführter Freistoß durch die Gäste für etwas Überraschung sorgen: Stürmer Phil Syfus wurde auf die Reise geschickt und bediente Mitspieler Robert Ficek mustergültig, welcher leider nicht verwandeln konnte. Besser lief es dann kurz vor der Pause. Nach gelungenem Doppelpass mit Sebastian Franczak machte Niklas Wittchen im Mittelfeld ordentlich Meter und bereitete im Anschluss durch seinen gut getimten Querpass die 1:0-Gästeführung durch Stoßstürmer Björn Struck vor. Der Treffer war beinahe die letzte Aktion in Hälfte eins.

Auch wenn die Salzdahlumer in der zweiten Halbzeit sicherer standen, gehörte der erste Hochkaräter dem TSV. Insgesamt gewann das Spiel nicht deutlich an Qualität und gute spielerische Aktionen der Gäste endeten leider häufig am Sechzehnmeterraum der Schöppenstedter. Oft war es das klassische „Da ist immer noch irgendein Bein dazwischen“. Über weite Strecken war es dadurch eine sehr laufintensive Partie, welche selten klar herausgespielte Torchancen zu bieten hatte, dafür aber rauf und runter lief. In den letzten zehn Minuten erhöhte Schöppenstedt noch den Druck, konnte aber keinerlei Chance zum 1:1-Ausgleich nutzen.

So steht am Ende ein knapper, aber völlig ausreichender Sieg, der die dritte Tabellenführung der Saison beschert.

Tabellenspitze zurückerobert!

09.10.2016

Am heutigen Sonntag war es wieder Zeit für Derbystimmung: Die Erste des MTV Salzdahlum hatte die zweite Mannschaft des MTV Wolfenbüttel zu Gast.

Halbzeit eins blieb zunächst torlos. Der Gastgeber tat insgesamt mehr fürs Spiel, auch wenn ein Durchkommen in der Offensive oft nicht leicht war. Dem Team gelang es zwar einige Male, bis an die Grundlinie vorzudringen, die Torgelegenheiten waren aber oft nicht zwingend genug. Die spektakulärsten Szenen der ersten Hälfte spielten sich in den Schlussminuten ab. Zunächst rettete Mittelfeldspieler Niklas Wittchen auf der Torlinie und konnte dabei den Ball in letzter Sekunde übers Tor köpfen. Zwei Minuten später sorgte dann Torgarant Björn Struck für die bis dato beste Chance der Heimmannschaft. Sein Schuss aus der Drehung verfehlte das Tor nur knapp.

Zu Beginn der zweiten Hälfte musste der Gastgeber bereits seinen ersten Wechsel vollziehen. Der verletzte Gregor Maschel musste durch den Rückkehrer Patrick Gilbert ersetzt werden, wodurch die Comeback-Geschichte des Jahres seinen Lauf nahm…

Bereits in der 51. Spielminute konnte der neu eingewechselte Stürmer den MTV Salzdahlum mit einem schönen Schuss aus der zweiten Reihe in Führung bringen. Gilbert hatte nach langer Verletzungspause heute seinen ersten Ligaeinsatz und der frenetische Jubel von Mannschaft und Zuschauern zeigte, wie sehr jeder ihm diesen Treffer gönnt.

Fast im Gegenzug verpasste die Zweite aus Wolfenbüttel nur ganz knapp per Kopf die Chance zum Ausgleich. Aber auch Salzdahlum hatte weitere gute Chancen, die Führung auszubauen. So steckte Martin Bode nach beherzter Balleroberung im Mittelfeld auf Phil Syfus durch, der beim Abschluss knapp das Tor verfehlte.

Die Partie wurde im Laufe der Zeit immer unruhiger, sodass die spielerische Qualität lange Zeit nicht mehr im Fokus stand. Den Höhepunkt der teils aggressiven Stimmung auf dem Platz lieferte Gegnerspieler Sabri Mennai, der sich in der 69. Spielminute in Folge einer Tätlichkeit gegen Björn Struck absolut berechtigt die rote Karte abholte.

Statt sich provozieren zu lassen, revanchierte Struck sich in der 79. Spielminute lieber mit dem 2:0-Endstand. Nach einem klugen Zuspiel von Andreas Koch konnte Struck ins lange Eck einschieben. Da die Heimmannschaft heute defensiv so gut wie nichts anbrennen ließ, konnte endlich der lang ersehnte „zu null-Sieg“ gefeiert werden.

 

Am nächsten Sonntag ist die Erste beim TSV Schöppenstedt zu Gast. Anstoß ist – wie in der Winterzeit üblich – um 14.30Uhr.

Erstes Unentschieden der Saison im Derby

02.10.2016

Am 8. Spieltag der Saison war die 1. Herren zu Gast beim Aufsteiger aus Cremlingen. Nach einer durchwachsenen Partie endet das Spiel 3:3.

Tabellenletzter trifft auf Spitzenreiter, anders hätten die Vorzeichen an diesem Tag nicht sein können. Doch gerade in einem Derby, und gegen den Tabellenführer ist jedes Team hochmotiviert und möchte das Spiel gewinnen.

In der 1. Halbzeit übernahm Salzdahlum zwar das Spielgeschehen, kreierte jedoch wenig nennenswerte Torchancen und es kam kaum zu gefährlichen Szenen im gegnerischen Strafraum. Cremlingen beschränkte sich vor allem darauf lange Bälle zu schlagen, um gefährlich vor das Tor der Gäste zu kommen. So ging es mit einem torlosen Remis in die Halbzeitpause.

Zum Anfang der 2. Halbzeit zeigte die 1. Herren dann ihre spielerische Klasse. Sebastian Franczak erhöhte in der 55. Spielminute das Tempo, spielte sich mit schnellen Doppelpässen vor das gegnerische Tor und schob den Ball zur Führung ein.
Die Mannschaft investierte ab jetzt wieder weniger und wurde prompt nach dem 0:1 mit dem Ausgleich bestraft (57. Spielminute). Nach einem langen Ball verlor die Hintermannschaft jegliche Orientierung und Cremlingen konnte den Ball aus einer Spielertraube im Strafraum ins Tor stochern. Drei Minuten später ging der Aufsteiger sogar in Führung. Wieder nach einem langen Ball setzte sich der Gästestürmer im 1 gegen 1 durch, umkurvte den Torhüter und schob den Ball aus Spitzenwinkel zum 2:1 ins Tor.
Nach dem Rückstand registrierten die Salzdahlumer, dass sie mehr investieren müssen, um hier als Sieger vom Platz zu gehen. Ein Doppelschlag innerhalb von sechs Minuten brachte die 1. Herren auf die Siegerstraße. Erst konnte Martin Bode eine Flanke von der rechten Seite zum Ausgleich verwerten, und kurz darauf brachte Stürmer Björn Struck die Mannschaft in der 75. Spielminute sogar in Front. Es sah alles danach aus, dass man mit dem Ergebnis auch das 6. Spiel in Folge gewinnen könne. Doch die 1. Herren schaltete einen Gang zurück, hörte wieder mit dem Fußballspielen auf. Kurz vor Ende wurde diese Passivität durch den Ausgleich zum 3:3 bestraft.

Am nächsten Sonntag heißt es wieder Derbyzeit. Die 1.
Herren empfängt um 14:30 Uhr die Reserve des MTV Wolfenbüttel im König-Sportpark. Dort heißt es das heutige Spiel abhaken und ein anderes Gesicht zeigen.

Traumtor bringt die Tabellenführung!

25.09.2016
Da sich der bisherige Tabellenführer Freie Turner Braunschweig II am vergangenen Sonntagvormittag im Topspiel der Bezirksliga gegen den HSC Leu Braunschweig mit einem Unentschieden begnügen musste, stand eines vor Anpfiff der Partie gegen den TSV Wendezelle fest. Gewinnt die 1. Herren auch ihr fünftes Spiel in Folge, übernimmt man die Tabellenführung in der Bezirksliga Staffel 2.

Mit diesem Gedanken im Hinterkopf tat sich die Mannschaft zu Beginn des Spiels schwer und profitierte davon, dass der Gast aus Wendezelle beste Tormöglichkeiten ausließ und es nicht schaffte den Ball im Tor unterzubringen. Nach dem Motto „Wer vorne keine Tore macht, bekommt sie hinten rein“ war es Niklas Wittchen, der die Salzdahlumer, in der 19. Spielminute mit einem Lupfer über den Gästetorwart wachrüttelte und in Führung brachte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff (40. Spielminute) zeigte der TSV Wendezelle, dass sie das Tore schießen doch nicht verlernt haben und glichen zum 1:1 Halbzeitergebnis aus.

Sahen die Zuschauer in der ersten Hälfte noch eine spannende Partie mit vielen Torgelegenheiten, wurde es in der 2. Halbzeit eher unansehnlich. Beide Teams erspielten sich kaum noch Torchancen, lieferten sich viele Ungenauigkeiten in ihren Aktion und begannen unnötige Foulspiele.

Die 1. Herren glaubte bis zum Schluss an sich und so dauerte es bis zur 85.min bis die Fans des MTV Salzdahlum im heimischen König-Sportpark erlöst wurden. Nico Wenda rutschte in die Startformation und ersetzte Spielertrainer Jens Hueske, der aus gesundheitlichen Gründen zum Zuschauen gezwungen war. Und genau dieser Nico Wenda zahlte das Vertrauen zurück. Nach einer Standardsituation hämmerte er den Ball aus gut 30m, per seitlichen Volley zum 2:1 Endstand in den Torwinkel und avancierte mit diesem Traumtor zum Matchwinner.

Die nächsten Wochen sind für alle Zuschauer und Mannschaften aus dem Kreis Wolfenbüttel was ganz besonderes. Es folgen die Derbys gegen den Aufsteiger aus Cremlingen, die zweite Mannschaft des MTV Wolfenbüttel und gegen den DERPART-Cup Teilnehmer TSV Schöppenstedt.

Am jetzigen Sonntag ist die 1. Herren zu Gast bei der TuS Cremlingen und will dort sein Punktekonto weiter aufstocken. Anpfiff ist dort bereits um 14:30 Uhr.

In der Spitzengruppe festgesetzt!

18:09.2016 


Am heutigen Sonntag trafen unsere Spieler der 1. Herren auf den Aufsteiger aus Kralenriede. Dort wollten sie ihre beeindruckende Serie von 3 Siegen am Stück weiter ausbauen, um sich so in der Spitzengruppe der Bezirksliga Staffel 2 festzusetzen. Durch den 4:2 Sieg gelang ihnen dieses Vorhaben.

Bereits in der 8. Spielminute stellte Björn Struck die Weichen auf Sieg. Aus gut 30m schoss er einen Freistoß direkt ins gegnerische Tor und ließ dabei den Gästetorwart alt aussehen, der höchstwahrscheinlich auf einen Flankenball spekulierte und so bei der Rückwärtsbewegung nicht mehr an den Ball kam.

Im weiteren Spielverlauf kam es auf dem sehr kleinen und engen Platz kaum zu nennenswerten Aktionen, beide Mannschaften versuchten das Heft in die Hand zu nehmen aber es wollte nichts gelingen und die Teams probierten es häufig mit Schüssen aus der zweiten Reihe, so fiel auch der Ausgleich zum 1:1.
In der 32. Spielminute wurde ein Weitschuss der Kralenrieder von Lars Ebeling unglücklich abgefälscht, worauf der Ball unhaltbar im Tor landete und somit zugleich den Halbzeitstand festlegte.

In der Halbzeitpause trafen Spielertrainer Jens Hueske und Co- Trainer Dennis Ohlendorf offenbar die richtigen Worte und personellen Entscheidungen. Die 1. Herren zeigte im zweiten Durchgang gleich ein anderes Gesicht, erspielte sich zahlreiche Torchancen und spielte Zielstrebig auf das Tor der Kralenrieder. Bereits in der 53. Minute fiel dann der verdiente Führungstreffer. Gregor Maschel nahm den langen Ball im Strafraum an und wurde dabei von seinem Gegenspieler zu Fall gebracht, den fälligen Strafstoß verwandelte Stürmer Björn Struck sicher. Keine fünf Minuten später lag der Ball zum 1:3 wieder im Tor von Kralenriede. Dieses Mal war es Gregor Maschel der sich nun endlich für seine starken Auftritte mit seinem 1. Saisontor belohnte.
Nun schaltete unser Team einen Gang zurück und der Aufsteiger aus Kralenriede kam immer wieder gefährlich vor das Tor, ließ dabei jedoch beste Gelegenheiten aus. In der 73. Spielminute war es dann aber geschehen und die Heimmannschaft verkürzte auf 2:3. Nach dem Anschlusstreffer wurde den Salzdahlumern klar, dass sie wieder mehr investieren müssen, um hier als Sieger vom Platz zu gehen. Die Erlösung folgte in der 82. Spielminute. Gregor Maschel setzte sich auf der linken Seite durch und spielte den Ball scharf vor das Tor der Kralenriedern, die Hereingabe konnte Björn Struck mit seinem dritten Treffer in diesem Spiel, im Netz unterbringen. Dies war der Schlusspunkt zum 2:4 und am Ende konnte die Mannschaft ihren 5. Sieg aus den ersten 6 Saisonspielen feiern. Durch die übrigen Ergebnisse der anderen Partien in der Bezirksliga 2 ist die 1. Herren auf den sensationellen 2. Tabellenplatz vorgerückt.

Am nächsten Sonntag will das Team dort weitermachen, wo sie heute aufgehört haben und empfangen um 15 Uhr auf heimischer Anlage den TSV Wendezelle.

Sieg auf den letzten Metern...

11.09.2016

 

Mit einem kuriosen 5:4 konnte sich die Erste des MTV Salzdahlum heute vor heimischem Publikum gegen Arminia Vechelde durchsetzen. Dadurch rückte das Team auf Platz vier in der Tabelle vor.

 

In der ersten Hälfte des Spiels sah alles nach einem eindeutigen Sieg für die Gastgeber aus. Die Salzdahlumer dominierten die Partie und konnten mit zahlreichen Offensivaktionen überzeugen. So gelang Stürmer Phil Syphus sogar ein Hattrick in Halbzeit eins. Seine Mitspieler setzten ihn häufig mit klugen Pässen in den Lauf in Szene und Syphus konnte seine Kaltschnäuzigkeit vorm Tor zur Schau stellen. Auch Fabian Gilbert beteiligte sich am Torreigen der ersten Hälfte, sodass die Mannschaft nach 41 Minuten bereits mit 4:0 in Führung lag. Zwar konnte Arminia-Stürmer Bendix Willkner einen verunglückten Rückpass aus dem Mittelfeld Richtung Torwart Julian Lips zum 4:1-Pausenstand verarbeiten, dennoch rechnete jeder wegen der überzeugenden Leistung mit einem klaren Sieg der Heimmannschaft.

 

Nach dem Wiederanpfiff fiel es dem MTV augenscheinlich schwer, die Konzentration hochzuhalten. In der 60. Minute konnte Arminia Vechelde auf 4:2 verkürzen und versuchte fortan die aufkommende Verunsicherung der Salzdahlumer auszunutzen. Die Heimmannschaft konnte dem ausgeprägten Offensivdruck der Gäste nicht standhalten und schaffte es somit nicht, die Gegentore zum 4:3 (65') und 4:4 (75') zu verhindern. Zwischenzeitlich schien die Arminia dem Siegtreffer sogar näher zu sein. 

In der Schlussphase des Spiels zeigte das Hueske-Team allerdings nochmal eine ordentliche Portion Moral und unterstrich damit den guten mannschaftlichen Zusammenhalt der letzten Wochen. Lennart Berger spielte nach starker Ballbehauptung über links auf den in der Mitte lauernden Fabian Gilbert, der drei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit den 5:4-Siegtreffer erzielte. Der Jubel der Zuschauer wie auch der Ersatzbank war nun natürlich gleichermaßen ausgelassen wie auch erleichtert.

 

 

 

 

Unglückliches Pokalaus im Elfmeterschießen

 

Am gestrigen Dienstag stand für die erste Mannschaft des MTV Salzdahlum bereits die vierte Runde des Bezirkspokals an. Auch wenn man sich gegen den Bezirksligisten SV Union Salzgitter durchaus Chancen auf das Erreichen einer weiteren Pokalrunde ausrechnen durfte, musste sich das Team letztendlich im Elfmeterschießen geschlagen geben. Doch zunächst von vorne...

 

Die erste Halbzeit ging spielerisch an den Gastgebern vorbei. Die Mannschaft wirkte nicht frisch und konzentriert genug, sodass gezielte Offensivaktionen eine Rarität waren. Oft mangelte es an der nötigen Bewegung, die Bälle konnten aus der Defensive nur mühsam verteilt werden. Die Gäste aus Salzgitter schafften es hingegen öfter, ihr schnelles Offensivspiel aufzuziehen. Das brachte die Salzdahlumer zwar lange Zeit nicht wirklich in die Bredouille, kurz vor Halbzeitpfiff konnte die Gegenwehr allerdings nicht mehr aufrechterhalten werden. Roman Kechter nutzte einen langen Ball über die gegnerische Abwehr aus und traf in der 45. Minute zur 0:1-Pausenführung für die Gäste.

 

Zu Beginn der zweiten Hälfte war der MTV wie ausgewechselt. Die Spieler zeigten nun viel mehr Engagement und Bissigkeit in den Zweikämpfen, wodurch vor allem in der Anfangsviertelstunde viele Chancen erarbeitet wurden. 

Das Spiel wurde im Laufe der Zeit immer unruhiger und der Spielfluss litt unter vielen kleinen Unterbrechungen. Die kämpferisch starke Leistung der zweiten Halbzeit machte sich für den Gastgeber bezahlt, als Björn Struck in der 84. Minute einen Foulelfmeter verwandeln konnte und zum 1:1 ausglich. Die Salzdahlumer waren jetzt näher am Sieg als die Gäste, konnten den entscheidenden Treffer vor Abpfiff aber nicht mehr erzielen.

 

Das direkt im Anschluss stattfindende Elfmeterschießen entschied der SV Union Salzgitter mit 4:2 für sich. Unterm Strich konnte sich der MTV leider nicht für seinen Kampfgeist in Halbzeit zwei belohnen.

Zwei Spiele Zwei Siege

 

 

 

28.08.2016
Verdienter Heimsieg gegen den Tabellenführer

Am heutigen Sonntag, dem 3. Spieltag der Saison, empfing die 1. Herren Mannschaft im König-Sportpark den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer HSC Leu Braunschweig, mit dem Vorsatz einer Wiedergutmachung zu der vergangenen Heimniederlage. 

In den ersten 10 Minuten war es ein Spiel auf Augenhöhe, beide Mannschaften tasteten sich ab und es kam zu kaum zwingenden Torchancen. Jedoch übernahmen die Hausherren, nach dieser Phase, immer mehr das Ruder und kamen gerade über die Flügel zu einigen guten Aktionen, der finale Pass vor das gegnerische Tor konnte jedoch immer von einem gegnerischen Abwehrspieler abgefangen werden. So mussten die Zuschauer und die Heimmannschaft bis zur 37. Spielminute warten bis der Bann nun endlich gebrochen war. 

Phil Syfus setzte sich über den linken Flügel in mehreren "1-gegen-1-Situationen" geschickt durch und flankte den Ball mustergültig auf den kurzen Pfosten, zu dem Stürmer Björn Struck mit vollem Tempo hinlief und den Ball ins lange Eck köpfte. Das war zugleich die verdiente Pausenführung.

Nach der Pause dasselbe Bild, die 1. Herrenmannschaft dominierte das Spiel, verpasste es jedoch einen Treffer nachzulegen und sich zu belohnen. Und so kam es wie es kommen musste, der HSC Leu Braunschweig spielte den Ball in der 55. Spielminute durch die Schnittstelle der Abwehr wo Stürmer Ersen Ardic, in vermeintlicher Abseitsstellung den Ball annehmen konnte und ins kurze Eck einschob. Nach dem etwas überraschenden Ausgleichstreffer verloren die Salzdahlumer den Faden, Leu Braunschweig wurde stärker und drängte nun auf den Führungstreffer.

Aus dieser Druckphase konnte sich die Truppe um Spielertrainer Jens Hueske einmal geschickt befreien und kam vor das Tor von Leu, wo Gregor Maschel den Ball mit dem Rücken zum Tor annehmen konnte und sich um seinen Gegenspieler drehen wollte, wobei er von diesem festgehalten wurde und stürzte. Der Schiedsrichter entschied ohne zu zögern zurecht auf Strafstoß, den Björn Struck in der 67. Spielminute sicher im Tor unterbringen konnte. Von nun an übernahm die Heimmannschaft wieder das Zepter und Leu kam nur noch einmal in der 80. Spielminute nach einem Freistoß von der linken Seite gefährlich vor das Tor, wo Keeper Mats Hahne einen Kopfball glänzend auf der Linie parierte. Leu Braunschweig fiel danach nichts mehr ein und der Schiedsrichter beendete das Spiel, das die 1. Herrenmannschaft hochverdient mit 2:1 für sich entscheiden konnte.

In der anstehenden Trainingswoche heißt es nun, sich optimal auf die kommende schwere Aufgabe vorzubereiten, denn am nächsten Sonntag (04.09) um 11 Uhr empfängt die ungeschlagene Zweitvertretung des BSC Acosta Braunschweig, die 1. Herrenmannschaft zum ersten Auswärtsspiel der Saison.

 

04.09.2016

1. Auswärtsspiel – 1. Auswärtssieg

Die Erste war am heutigen Sonntag bei der zweiten Mannschaft des BSC Acosta zu Gast. Auf dem Kunstrasenplatz konnte ein 3:1 – Auswärtssieg eingefahren werden. Somit konnte der MTV mittlerweile neun Punkte aus den ersten vier Saisonspielen sammeln und unterstreicht damit die Ambitionen, sich im oberen Tabellendrittel festzusetzen.

Die Partie startete recht unruhig und die Elf um Kapitän Mustapha Sayed hatte zunächst Schwierigkeiten, ins Spiel zu finden. Zum holprigen Start passte der Führungstreffer der Gastgeber in Minute 15. Torwart Mats Hahne zog nach einem langen Ball des Gegners in die eigene Hälfte bei einem Pressschlag den Kürzeren. Die Nummer neun der Braunschweiger hatte danach leichtes Spiel und musste nur noch ins leere Tor einschieben. 

Das 1:0 durch die Hausherren hatte für den MTV glücklicherweise einen Hallo-Wach-Effekt. Das Offensivspiel nahm vor allem über die Flügel ordentlich Fahrt auf. Der Ausgleich ließ nicht allzu lange auf sich warten. Nach einem starken Dribbling setzte Phil Syphus Stürmer Björn Struck in Szene. Dieser stand genau da, wo ein Stürmer stehen muss und schob in der 28. Spielminute zum 1:1-Ausgleich ein.

Noch vor der Pause (43. Minute) konnte der Gast aus Salzdahlum das Spiel nach einer verunglückten Abwehraktion drehen. Nach einer Flanke von Fabian Gilbert führte ein kurioses Eigentor durch den BSC die Salzdahlumer auf die Siegerstraße. 

In der zweiten Hälfte standen die komplett in blau spielenden Gäste weiterhin kompakt und auf beiden Seiten kam es nur noch vereinzelt zu klaren Torchancen. Mit seinem vierten Saisontreffer konnte Björn Struck die Führung weiter ausbauen. Nach einer Flanke in den Strafraum setzte er sich in der 60. Spielminute am ersten Pfosten ab und netzte per Kopf ein. 

Die Mannschaft konnte die 3:1-Führung souverän über die Zeit bringen und kletterte mit diesem Auswärtssieg in der Tabelle auf Platz 5.

Schon am Dienstag geht es für die Erste mit dem nächsten Spiel weiter: Im Achtelfinale des Bezirkspokals empfängt das Team den Bezirksligisten SV Union Salzgitter. Anpfiff ist um 19 Uhr im König-Sportpark.

 

 

Ein gebrauchter (Spiel-)tag…

 21.08.2016

Einen rabenschwarzen Fußballtag erwischte die 1. Mannschaft des MTV Salzdahlum am gestrigen Sonntag. Der Lehndorfer TSV war zu Gast und man hatte sich vorgenommen, an die guten Ergebnisse der letzten Wochen anzuknüpfen. Schlussendlich musste sich das Team aber mit 1:4 geschlagen geben.

Es wollte einfach nichts gelingen, sodass es nach unglücklicher Aktion schon nach sechs Minuten 1:0 für die Gäste stand. Auch bei den nächsten beiden Gegentreffern setzte sich das fort, getreu dem Motto von Andi Brehme: „Haste Sch.... am Fuß, haste Sch.... am Fuß“. . Der zwischenzeitliche Anschlusstreffer durch Martin Bode zum 1:2 (29. Spielminute) machte zwar Hoffnung, konnte aber im Nachhinein nicht mehr viel ausrichten. Insgesamt kamen die Salzdahlumer mit der Spielweise des Gegners nicht zurecht und hatten gestern ordentlich Mühe, die langen Bälle Richtung Strafraum zu verteidigen. Die Führung zum 1:3 erzielte Gegnerspieler Tobias Rosenthal quasi mit dem Halbzeitpfiff. Vom gesamten Spielverlauf her hätte der Zeitpunkt nicht schlechter sein können.

In Hälfte zwei konnte die Truppe rund um Spielertrainer Jens Hueske einige Akzente nach vorne setzen, insgesamt gelang aber leider recht wenig. Der Lehndorfer TSV spielte die Verunsicherung des Gegners gut aus und erhöhte in der 62. Spielminute auf 4:1 – die gefühlte Vorentscheidung. Zu allem Überfluss musste Mannschaftskapitän Mustapha Sayed kurz vor Schluss vorzeitig mit gelb-rot vom Platz. Dass es sich dabei um den allerersten Platzverweis in seiner Fußballerlaufbahn handelte, passt irgendwie ins Bild des gestrigen Spieltags.

Jetzt heißt es: „Mund abputzen – weitermachen“! Nächste Woche Sonntag kann die Mannschaft erneut zuhause unterstützt werden. Um 15Uhr ist Anpfiff gegen den HSC Leu Braunschweig.

Derbysieg zum Saisonauftakt

 14.08.2016

Im ersten Spiel der Saison 2016/2017 empfing die 1. Herren des MTV Salzdahlum den Lokalrivalen TSV Sickte vor heimischem Publikum.

In der Anfangsphase des Spiels sahen die Zuschauer noch ein gegenseitiges Abtasten beider Mannschaften, wodurch sich die Partie zunächst vorwiegend im Mittelfeld abspielte. Der MTV wirkte zwar spielbestimmender, tat sich zunächst aber schwer, gefährliche Szenen im gegnerischen Sechzehnmeterraum zu kreieren. Im Laufe der Begegnung wurde die Mannschaft immer sicherer und konnte ihre spielerische Stärke zeigen. Das 1:0 durch Sebastian Franczak in der 21. Minute nach Vorlage von Martin Bode wirkte dann aber als Dosenöffner. Salzdahlum erarbeitete sich jetzt mehr und mehr gute Tormöglichkeiten. Beispielsweise zwang Gregor Maschel mit seiner sehenswerten Direktabnahme Sickte-Torwart Marvin Unger zu einer starken Parade. Auch wenn der TSV Chancen zum Ausgleich liegen ließ, war der Gastgeber dem 2:0 deutlich näher.

Die Hausherren konnten ihr zeitweise druckvolles Offensivspiel in Halbzeit zwei von Beginn an aufrechterhalten, sodass in der 59. Spielminute die verdiente 2:0-Führung erzielt wurde. Spielertrainer Jens Hueske drückte den Ball nach einer Ecke mit dem Schienbein über die Linie. Der TSV Sickte verlor in dieser Phase die Übersicht, sodass es bereits drei Minuten später zum 3:0 klingelte. Teamkapitän Mustapha Sayed hatte hierbei Stürmer Fabian Gilbert in Szene gesetzt, der mit einem satten Schuss verwandelte.

Beim MTV machte sich nun Selbstzufriedenheit breit. Nach einem Platzverweis gegen die gegnerische Mannschaft in der 68. Spielminute schien der Sieg im jetzigen Überzahlspiel so gut wie sicher. Das führte allerdings dazu, dass die Mannschaft nicht mehr konzentriert genug verteidigte und den Gegner damit stärker machte. Dem TSV Sickte gelangen in Minute 74‘ und 84‘ etwas unerwartet noch zwei Tore zum 3:2-Anschluss. Nun war, auch weil zahlreiche Chancen zum 4:0 zuvor nicht genutzt wurden, eine spannende (für die Salzdahlumfans eher angespannte) Schlussphase vorprogrammiert. Am Ende aber reichte der erarbeitete Vorsprung, sodass der erste Saisonsieg verdientermaßen eingefahren werden konnte.

Da war doch noch eine Rechnung offen…

 07.08.2016

Der MTV Salzdahlum konnte sich am Sonntagnachmittag auch in der zweiten Runde des Bezirkspokals durchsetzen und besiegte den Landesligisten Germania Wolfenbüttel mit 2:1. Nachdem sich das Hueske-Team im jährlich eigens ausgerichteten Derpart-Cup mit 3:5 geschlagen geben musste, konnte die Chance auf eine Revanche zeitnah genutzt werden.

Wie bereits in der ersten Pokalrunde startete die Heimmannschaft offensiv in die Partie. Gegnerische Angriffe wurden meist früh unterbunden, sodass die Germania ihre Schnelligkeit im Offensivspiel in der ersten Hälfte nur selten aufblitzen lassen konnte.

Für einen Schockmoment sorgte das frühe Verletzungsaus von Stürmer Patrick Gilbert, welcher sich durch das gegnerische Foul einen Bänderriss zuzog (An dieser Stelle schon mal gute Besserung Patrick!).

Von mehreren hochkarätigen Gelegenheiten auf beiden Seiten nutzte letztendlich Mustapha Sayed in der 33. Spielminute die Chance zum 1:0-Führungstreffer, der auch gleichzeitig den Halbzeitstand markierte.

Zu Beginn der zweiten Hälfte sorgten erneut beide Teams für spannende Torraumszenen. Trotzdem tat der MTV Salzdahlum weiterhin mehr fürs Spiel und konnte die Führung in der 56. Spielminute auf 2:0 ausbauen. Gregor Maschel setzte dabei den blitzschnellen Torschützen Phil Syfus durch einen klugen Pass in den freien Raum in Szene.

Durch den 2:1-Anschlusstreffer in der 63. Spielminute ließ sich der Gastgeber nicht aus der Ruhe bringen und erspielte immer wieder Gelegenheiten, seine Führung auszubauen. Da der BVG zudem nicht mehr zwingend genug agierte, konnte auch trotz verpasster Vorentscheidung am Ende der verdiente Sieg eingefahren werden.

Besonders erfreulich: Der MTV Salzdahlum erhält in der dritten Pokalrunde ein Freilos, sodass die Vorfreude auf Runde vier im Wettbewerb schon jetzt sehr groß ist. Zunächst aber gilt die volle Konzentration dem ersten Saisonspiel der Bezirksliga 2. Am kommenden Sonntag um 15Uhr ist der TSV Sickte zu Gast an der Braunschweiger Straße.

Die zweite Runde des Bezirkspokals ist gebucht!

 02.08.2016

Am Dienstagabend stand die erste Herren des MTV Salzdahlum dem Landesligisten SC Gitter in der ersten Runde des Bezirkspokals gegenüber. Die Mannschaft belohnte ihre starke kämpferische Leistung mit einem 3:2-Sieg.

In Hälfte eins zeigte sich das Team von Beginn an hellwach, sodass bereits in der ersten Spielminute das 1:0 durch Phil Syfus nach Vorlage von Björn Struck gelang. Der Gegner machte im direkten Gegenzug deutlich, wie gefährlich sein starkes Offensivspiel werden kann. Allerdings konnte der MTV die Anfangsphase dennoch dominieren, verteidigte hoch und lieferte sehenswerte Aktionen Richtung gegnerisches Tor ab. Trotzdem konnte im Laufe der ersten Hälfte das 1:1 gegen den immer drückender werdenden SC Gitter nicht verhindert werden (34. Minute). Mit diesem Spielstand ging es in die Halbzeitpause.

In Hälfte zwei ging der MTV Salzdahlum erneut in Führung. Nach schöner Vorlage durch Andreas Koch direkt in den Lauf von Fabian Gilbert konnte dieser den Ball in der 57. Spielminute abgeklärt einschieben. Nach dem 2:1 machte der SC Gitter erneut viel Druck, erarbeitete sich gute Chancen und scheiterte u.a. am Aluminium.

Salzdahlum zeigte sich kämpferisch stark und ließ sich von der harten Spielweise des SC (4:0 gelbe Karten) nicht einschüchtern. Auch wenn zwischenzeitlich nur wenige Befreiungsschläge gelangen, konnte sich Björn Struck in der Schlussphase bei einem Konter lösen und erhöhte nach einsamem Lauf aufs Tor auf 3:1.

Der 3:2 Anschlusstreffer zwei Minuten vor Abpfiff sorgte zwar nochmal für Spannung, konnte den verdienten Einzug in die nächste Pokalrunde aber nicht mehr verhindern. Am kommenden Sonntag trifft die Mannschaft um 15 Uhr im heimischen König-Sportpark auf den Sieger der Partie Bad Harzburg gegen Germania Wolfenbüttel.

 

Zwei Derbypleiten in Folge

 Nach zuvor vier Spielen ohne Niederlage ging die erste Herren mit viel Selbstvertrauen in die Derbys, konnte den Aufschwung aber nicht mitnehmen und verlor beide Spiele unglücklich, jeweils in den letzten Spielminuten.

Vergangenen Sonntag war der TSV Sickte zu Gast im König Sportpark.Trotz zahlreicher Chancen und deutlich mehr Spielanteilen gelang es in Halbzeit eins nicht ein Tor zu erzielen. Es kam, wie es kommen musste, die Gäste gingen nach 67 Minuten in Führung. 5 Minuten vergingen ehe Patrick Gilbert eine Freistoßflanke mit dem Kopf einnickte und den Ausgleich markierte. In der 86.Minute gelang den Gästen der Siegtreffer zum 1:2.

Am Mittwoch wartete eine weitere Mannschaft aus dem Wolfenbütteler Kreis, der TSV Schöppenstedt lud zum Rückspiel ein. In einem holprigen Spiel ergaben sich wenige Torchancen, auch hier war unsere Erste etwas spielbestimmender. In der 87.Minute sorgte eine Unachtsamkeit für den glücklichen Siegtreffer der Gastgeber.

Nach den Spielen steht nun eine Verschnaufpause an, das nächste Spiel steigt am 22.05. um 15:00 Uhr zuhause gegen die Kicker des bereits abgestiegenen MTV Schandelah-Gardessen.

 

Läuft bei der Ersten


Bei dem Lokalrivalen HSC Leu Braunschweig, aktuell Tabellenfünfter, stand der zweite ambitionierte Gegner in dieser Woche an. Am Ende konnten unsere Kicker einen 4:0-Sieg feiern.

Nach einem souveränen Sieg sah es zunächst gar nicht aus, die ersten Minuten waren wieder unkonzentriert, der Gegner mit einigen Fehlpässen ins Spiel gebracht, die Chancen blieben glücklicherweise ungenutzt. Quasi aus dem Nichts erzielte Martin Bude äh... Bode nach starker Vorarbeit von Björn Struck mit der Pike das 1:0 (13.). Der Treffer diente als Weckruf, in den folgenden 30 Minuten kombinierte der MTV offensiv und kam so zu mehreren Torchancen, Bode und Strucki hatten hierbei ebenso Pech im Abschluss wie Niklas Wittchen mit einem Freistoß an die Latte sowie einem Sololauf über 30 Meter. Den Ball über die Linie drückte dann Hueske nach einer Ecke, dieses Mal mit dem Fuß statt mit Köpfchen.

Gesichert durch eine gut strukturierte Defensive fiel dem Gegner auch in Halbzeit zwei nicht mehr viel ein, nennenswert war ein Freistoß, den Lips aus dem Winkel fischte.
Offensiv belohnte sich Struck mit dem 3:0 in der 78. Minute. Ahmed Sayed hatte auch noch Luft bis zur 85.Minute, dribbelte sich den 16er, wurde gefoult und verwandelte, entgegen altbekannter Fußballweisheiten, souverän zum 4:0 Endstand.
Nach einer geschlossen starken Mannschaftsleistung, geht es in den kommenden Wochen in die Derbys gegen die Wolfenbütteler Teams, beginnend am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr gegen den derzeit gut aufgelegten TSV Sickte.

Ein Kracher entscheidet das Spiel

Ficek lässt es richtig krachen (Überschrift der Wolfenbütteler Zeitung vom 21.04.2016):

SC Rot-Weiß Volkmarode, so hieß der Gastgeber der gestrigen Partie unserer ersten Herren. Volkmarode hat noch einige Nachholspiele vor sich, steht aber als Aufsteiger derzeit auf einem ambitionierten vierten Platz. Punkte holten sie gestern nicht, drei an der Zahl nahm unsere Erste nach dem 2:1-Sieg mit.

Der MTV fand in den ersten Minuten kaum bzw. schwierig ins Spiel. Bereits in der 9.Minute sorgte ein hoher Ball für die Führung der Gastgeber. In der 22.Minute fiel überraschend der Ausgleich, die erste Ecke für den MTV brachte Björn Struck scharf und mit viel Effet auf den ersten Pfosten, der Klärungsversuch des Verteidigers landete im eigenen Netz. Der Treffer war der richtige Weckruf, in der Folge war der MTV deutlich agiler als zuvor, stand defensiv sicherer und konnte die Gastgeber, die über mehr Spielanteile verfügten, mit einzelnen Angriffen auch unter Druck setzen. Kurz vor der Pause war es Robert Ficek?, der den Ball aus 18 Metern (oder 25 Metern ?!) in den rechten Torgiebel jagte.
Auge um Auge (schöne Grüße an dieser Stelle an Basti Franczak), Zahn um Zahn hieß es in der zweiten Hälfte, die Angriffswellen wurden mit viel Aufwand, körperlichem Einsatz und klugem Stellungsspiel abgewehrt, so dass am Ende drei Punkte verbucht werden konnten.
Danke auch an das Kopfballungeheuer aus der Zweiten, Leon Conradi, der den ausgedünnten Kader ergänzt und ausgeholfen hat. Weiter geht es am Sonntag um 15:00 Uhr bei dem aktuellen Tabellen-5., HSC Leu Braunschweig.

Nullnummer, die Zweite

17.04.2016
Die erste Herren hatte am heutigen Nachmittag den abstiegsgefährdeten SV Schwarzer Berg zu Gast. Wie in der Vorwoche, damals beim Tabellenführer, endete das Spiel torlos.Die Erste war von Beginn an die spielbestimmendere Mannschaft, dennoch konnten die Gäste in den ersten 20 Minuten einige Konter fahren. Der Ball lief zwar in den Salzdahlumer Reihen ordentlich, dem letzten Pass fehlte die Präzision. So war es vor allem Fabi Gilbert, der zum Abschluss kam, aber nicht netzen konnte. Hinzu kamen zwei Verletzungen in den ersten 40 Minuten, die für frühe Wechsel sorgten.
In Halbzeit zwei war das Bild ähnlich, die größte Chance bot sich Mustapha Sayed, der nach schöner Vorarbeit von Hueske mit der Hacke knapp das Tor verfehlte. In der 90.Minute musste sich Keeper Lips nach einem Freistoß aus 20 Metern noch einmal laaaang machen und verhinderte den Gegentreffer. 
 Positiv: Die Null stand wieder hinten. Negativ: Die Null stand wieder vorne . Weiter geht es bereits am Mittwoch um 19:00 Uhr, auswärts beim Tabellenvierten SC Rot-Weiß Volkmarode.

Starker Punktgewinn beim Spitzenreiter

10.04.2016
Nicht die leichteste Aufgabe hatte am gestrigen Sonntag die erste Herren. Die Auswärtsspiel beim Tabellenführer BV Germania Wolfenbüttel stand an und endete torlos.
Die Defensive stand sicher, die Germanen hatten Probleme ihr Spiel aufzuziehen. So waren es in Hälfte eins zwei Standards, welche für die größten Chancen sorgten, die Latte und der Pfosten retteten für unsere Kicker.
Nach einer halben Stunde war es ein Konter, der für die erste gefährliche Aktion des MTV sorgte. Den Abschluss von Capitano Musti Sayed klärte der gegnerische Keeper zur Ecke.
Kurz nach der Pause fischte Lips einen schnellen Abschluss aus der kurzen Ecke, danach stand das Abwehrbollwerk sicher. Im Sturmzentrum arbeitete Patty Gilbert fleißig, setzte sich in der 75.Minute gegen beide Innenverteidiger im Dribbling durch, den Torerfolg verhinderte wieder der gegnerische Keeper.
Eine starke taktische Leistung und hoher Einsatzwille sorgten letztlich dafür, dass die beste Offensive der Liga heute nicht zum Treffer kam.
Weiter geht es am Sonntag, wenn der SV Schwarzer Berg, aktuell 14. und somit auf dem ersten Abstiegsplatz, am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr in Salzdahlum antritt.

Pleite in der Wochenmitte

06.04.2016
Am vergangenen Mittwoch war das Nachholspiel gegen den FC Schunter angesetzt, welches deutlich mit 0:4 verloren wurde.Die Gäste begannen engagiert und übten in den ersten fünfzehn MInuten viel Druck auf unsere Erste aus. Anschließend kamen wir besser ins Spiel, kamen zu ersten Torchancen. Ollendorfs Schuss wurde pariert, Hueskes Kopfball auf der Linie gerettet. In der 30.Minute war es dann ein unnötiger Elfmeter, der für die Gästeführung sorgte. Kurz vor der Halbzeit war es ein Abstimmungsfehler, die Gäste erhöhten auf 2:0.
Ab der 50.Minute in Unterzahl wehrten sich unsere Kicker wacker, der FC Schunter spielte dies aber clever aus und sorgte mit Treffern in der 51. und 73.Minute für das etwas zu hohes Endresultat.
Am Sonntag bittet dann der hoch favorisierte Tabellenführer BV Germania zur nächsten Partie. Anpfiff ist auswärts um 14:00 Uhr

Verpennt, aufgeholt, verloren

03.04.2016
Die Erste erlebt heute einen turbulenten Nachmittag und verlor ihr Heimspiel durch einen Treffer in der Nachspielzeit mit 2:3 gegen die Zweite des MTV Wolfenbüttel. Nach dem souveränen Sieg in der vergangenen Woche verlief das Spiel heute deutlich anders. Nach einem ausgeglichenen Start hatten die Gäste die erste gute Torchance, Lips konnte vereiteln. Unglücklich fiel der erste Gästetreffer, zwei Salzdahlumer Spieler fälschten ab, ehe der Ball beim gegnerischen Stürmer landete, der zur Führung schoss. Kurze Zeit später sorgte ein Fernschuss aus 30 Metern für die 2:0-Führung der Gäste, ein spielerisches Mittel fanden unsere Kicker bis zur Halbzeit nicht.
Hälfte zwei begann deutlich besser, der Wille war erkennbarer auf dem Feld zu sehen. Nachdem Patrick Gilbert sich im gegnerischen 16er behauptete, legte er quer auf Patty Behne, der ließ klatschen auf Capitano Musti Sayed. Mit einem Schuss ins linke Eck endlich der Anschlusstreffer in der 55.Spielminute. Einige Minuten später legte Niki Wittchen einen hohen Ball mit Köpfchen auf Patty Gilbert ab, der zum zwischenzeitlichen Ausgleich traf. 
Am Ende ergaben sich Chancen auf beiden Seiten, die Gäste nutzten einen ihrer Konter in der Nachspielzeit für den Siegtreffer. Weiter geht es bereits am Mittwoch um 18:00 Uhr, wieder im heimischen König-Sportpark, gegen den FC Schunter

Vier Eier ins Netz gelegt

26.03.2016
Die Erste hatte am Ostersamstag den FSV Schöningen zu Gast und konnte mit dem 4:0 einen deutlichen Sieg erringen.
Bei frühlingshaften 14 Grad setzte die erste Herren insbesondere auf die Offensive, drei Stürmer sollten den Gegner früh unter Druck setzen. In der 27.Minute war es dann Stefan Göthel , früher bekannt für seine gepflegten Grätschen, der seine Nominierung als offensiver Linksaußen rechtfertigte und nach starker Vorarbeit von Patrick Gilbert zur Führung netzte.
In der 50.Minute tauchte der Capitano, Mustapha Sayed alleine vor dem gegnerischen Tor auf, blieb ruhig, umkurvte den Keeper und erhöhte auf 2:0. Die Gegenwehr der Gäste nahm mit dem Treffer ab, dies nutzte der eingewechselte Martin Bode  für seinen sechsten Saisontreffer. Für das Highlight des Tages sorgte dann unser echter Brasilianer. Mit dem rechten Außenrist überwand Thiago de Carvalho Jonas wiederum den Gäste-Torwart zum 4:0-Endstand. 
Ein souveräner und verdienter Sieg, der in der kommenden Woche bestätigt werden kann, zuhause gegen den MTV Wolfenbüttel II.

Morgenstund hat leider kein Gold im Mund

20.03.2016

Am heutigen Morgen hatte die erste Herren bei der Zweiten der Freien Turner eine schwere Hürde vor der Brust, der Gastgeber steht als Zweiter oben in der Tabelle und gewann das Spiel mit 2:1. Durch intensiven Laufeinsatz sowie der Taktik, den Gegner offensiv anzulaufen, war die Anfangsphase absolut ausgeglichen. Die erste Unachtsamkeit in der 17.Minute eröffnete den Turnern die erste Chance des Spiels, welche zum 1:0 für die Gastgeber führte. Kurz vor der Halbzeit wurde eine Ecke zu kurz geklärt, die Turner spielten schnell und erhöhten auf 2:0. In der 48.Minute dezimierten sich die Gastgeber durch eine rote Karte, die numerische Überzahl konnte nicht genutzt werden, zu wenig zwingende Chancen wurden erarbeitet, auch wenn der Wille und die Einsatzbereitschaft vorhanden waren. Es dauerte bis zur 89.Minute eher Dennis Ollendorf den Anschlusstreffer erzielte, es reichte aber nicht mehr zum Ausgleich.
Am Osterwochenende hat die Erste den FSV Schöningen zu Gast, Spielbeginn ist um 16:00 Uhr im heimischen König-Sportpark

Viel Kampf, viel Krampf, späte Niederlage

13.03.16
Durch einen Gegentreffer in der 92.Minute ging das heutige Heimspiel der ersten Herren gegen den SV Lauingen/Bornum verloren.
Es war ein intensiv geführtes Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten, nur ein Treffer wollte nicht fallen. Am Ende war es dann ein Konter, den die Gäste erfolgreich abschlossen.
In der kommenden Woche steht das schwere Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten der Liga an, der Zweitvertretung der Freien Turner Braunschweig (Spielbeginn ist bereits um 10:45).